icon facebook
icon instagramm
icon youtube

Pressekonferenz vom 27.07.2017

Die Pressekonferenz der Landeshauptstadt München und hier im Speziellen, dem Referat für Arbeit und Wirtschaft, fand auch dieses Jahr wieder im Festsaal des Münchener Stadtmuseums statt.

Bürgermeister Josef Schmid, der zugleich der Leiter des  182.Oktoberfestes ist ,informierte die anwesende Presse über die Neuerungen zum diesjährigen Oktoberfest 2017.


Im Vordergrund stand und steht natürlich das sich weiter entwickelnde Sicherheitskonzept. Die bereits im Jahr 2016 eingeführten strengeren Sicherheitsregelungen werden dieses Jahr noch weiter fortgesetzt und ergänzt. So gibt es dieses Jahr zusätzlich ein flächendeckendes Beschallungssystem das bei Überfüllung den Besucher Andrang lotsen kann. Bewährte Änderungen von 2016, wie die komplette Einzäunung und Kontrolle der mitgebrachten Taschen und Rucksäcke wird es auch 2017 wieder geben. Die Taschenmaße sind reglementiert auf 20x15x10 cm. Alle anderen Gepäckstücke müssen in den von der Stadt zur Verfügung gestellten Absperrmöglichkeiten (gegen Gebühr) abgegeben werden. Hier empfiehlt es sich vor dem Gang auf das Oktoberfest darauf zu achten. Sinnlose Diskussionen mit dem Servicepersonal können so vermieden werden.

pressekonferenz oktoberfest muenchen 2017Die Wiesn 2017 ist die längst mögliche Veranstaltunsvariante mit 18 Tagen. Dies passiert immer wenn der 03. Oktober, der Tag der deutschen Einheit, auf den Dienstag nach dem normalen Wiesnende fällt. Auch ist dieses Jahr wieder die normale oder auch große Wiesn, bei der die gesamte Fläche von fast 35 Hektar genutzt werden kann. Die heiß begehrten Plätze auf dem Oktoberfest für die diversen Betreiber ist in diesem Jahr auf 545 Betriebe festgesetzt. Beworben haben sich 1.162 Bewerber.

Die Wiesn öffnet Ihre Pforten dieses Jahr eine Stunde später. Auch ein Ergebnis des Sicherheitskonzeptes. Der Zulieferverkehr hat somit die Möglichkeit bis 9:00 Uhr anzuliefern, erst dann dürfen die Besucher Einzug halten. Insgesamt werden dieses Jahr sieben neue Betreiber zum ersten Mal auf dem Oktoberfest aufbauen, dies sind:

Der Jules Verne Tower, der XXL Racer, der Voodoo Jumper und diverse nostalgische Betriebe, vor allem in der Oidn Wiesn. Wiesn.tv wird hier rechtzeitig Bilder und Videos ins netz stellen und selbstverständlich die Neuigkeiten auf Herz und Nieren testen.

Die Ochsenbraterei von der Familie Schneider/Haberl wird dieses Jahr komplett neu gestaltet, wobei keine größere Sitzkapazität besteht, jedoch die sanitären Einrichtungen und der Versorgungstrakt deutlich großzügiger ausgebaut werden.

Im Bereich der modernen Medien gibt es auch zwei neue Wiesnspezifische Apps.

Die App von Mein Fest, die vor allem den bargeldlosen Zahlungsverkehr auf dem Oktoberfest erleichtern soll.

Die zweite App, die offizielle Oktoberfest App von unserem Kooperationspartner Portal München unter der Domain muenchen.de, hat etliche Neuerungen . Übersichtspläne, Informationen und einen Freunde-Finder in Verbindung mit Facebook.

 

Die Wiesn kann kommen, wir freuen uns drauf.

 

Slider